B2B Social Media Agentur: Mehr Kunden und Umsatz generieren

In diesem Beitrag erklären wir dir, wann man eine Social-Media-Agentur für die eigene B2B Kommunikation oder Marketingmaßnahmen braucht, was eine Agentur tut und welche Alternativen es zur Beauftragung einer Agentur gibt.

Außerdem vermitteln wir praktische und direkt umsetzbare Tipps zur eigenen Gestaltung der Social-Media-Kommunikation im B2B Bereich.

  1. Wann braucht man eine Social Media Agentur für B2B?
  2. Was kostet eine Social-Media-Agentur für B2B Leistungen?
  3. Wie geht eine Social-Media-Agentur im B2B Bereich vor?
  4. Welche Alternativen gibt es zu einer Social-Media-Agentur B2B?
  5. Welche Social-Media-Kanäle eignen sich für B2B?
  6. Was kann man in den B2B Social-Media-Kanälen posten?

Wann braucht man eine Social Media Agentur für B2B?

Eine Agentur zieht man hinzu, wenn man einen Experten sucht, der die Zielerreichung des Unternehmens unterstützen kann. Dies lohnt sich, wenn man im eigenen Unternehmen nicht ausreichend Personal oder Erfahrung hat oder eventuell mit den bisherigen Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg erzielen konnte. Für den B2B Bereich kann man verschiedene Leistungen einer Social-Media-Agentur in Anspruch nehmen, die allesamt der geschäftlichen Kommunikation, also von Business zu Business, und nicht von Business zum Endkunden (B2C) dienen. Dazu gehört zum Beispiel die Social-Media-Kommunikation, also die Entwicklung von mehrwertschaffenden Inhalten für potenzielle Business Partner, die Neukundengewinnung, „Direct Marketing“ oder die Vermarktung seiner Dienstleistung mit Hilfe von Kampagnen in Sozialen Medien. Eine Social-Media-Agentur im B2B Bereich deckt nicht nur die Planung und Umsetzung, sondern auch die Überwachung von den oben beschriebenen Kommunikations- und Marketing-Maßnahmen ab. 

Was kostet eine Social-Media-Agentur für B2B Leistungen?

Wir unterscheiden bei den Kosten zwischen Marketing, Kommunikations- und Direct Marketing Leistungen. Jeder Bereich wird bei uns individuell, abhängig vom Ziel und der Laufzeit der Zusammenarbeit, kalkuliert. Außerdem ist für die Budgetierung der Leistung entscheidend, ob ein Ansprechpartner des Kunden in den Prozess involviert ist und ob dieser Aufgaben im Rahmen der Kommunikation übernimmt.

Werbemaßnahmen

Eine Werbemaßnahme, z.B. über die Hervorhebung von Bildern oder Videos beginnt bei uns schon bei 590,00 € – für die Entwicklung einer einfachen Anzeige. Darüber hinaus sind die Kosten für das Hervorheben der Anzeige zu addieren, die direkt an das jeweilige Netzwerk gezahlt werden. Die Erstellung der Anzeige erfordert außerdem eine regelmäßige Kontrolle sowie Auswertung und Interpretation der Ergebnisse durch die Agentur.

Kommunikationsmaßnahmen

Kommunikationsmaßnahmen kalkulieren wir basierend auf dem Aufwand und der Verantwortung, die wir im Zusammenhang mit der Betreuung übernehmen. Eine kleine monatliche Betreuung beginnt bei 1.040,00 € und beinhaltet die grafische sowie inhaltliche Entwicklung von Content und das Teilen dieser Inhalte.

Direct Marketing

Direct Marketing Maßnahmen sind komplexe und stark individualisierte Kundengewinnungsprozesse, die mit einem einmaligen Aufwand und einer monatlichen Betreuung einhergehen. Wie arbeiten nicht mit Bots, sondern gewährleisten durch individuelle Zuschriften eine höhere Erfolgsquote. Dadurch erreichen wir zwar teilweise eine Conversion-Rate in Höhe von 10%, haben aber entsprechend auch einen hohen Aufwand bei der Leadfilterung und der Entwicklung der Prozesse. Abhängig von der Paketgröße der Direct Marketing Ad Ons, der Sales-Abteilung des Kunden und unserer Integration in den Prozess ist mit Kosten von mindestens 2800€ zu rechnen. Diesen wird eine monatliche Betreuung sowie die Systemkosten der Netzwerke, z.B. für den LinkedIn Recruiter, hinzugerechnet.

Wie geht eine Social-Media-Agentur im B2B Bereich vor?

Allem voran betrachten wir vor Beginn der Umsetzung jeglicher Maßnahmen das übergeordnete Ziel und die Zielgruppe unserer Kunden. Außerdem überprüfen wir, wie professionell das Unternehmen bereits in den B2B Kanälen aufgestellt ist, ob bereits eine Interaktion vorhanden ist und ob die geteilten Inhalte zum Ziel passen. Erst dann können wir entscheiden, ob wir eine Betreuung im Rahmen der Content-Entwicklung empfehlen, Anzeigen schalten oder Direct Marketing betreiben. In der Regel ist eine Kombination aus den drei genannten Bereichen notwendig. Daraufhin bestimmen wir, welche Kanäle für die Umsetzung der Maßnahmen herangezogen werden und was wir dort teilen wollen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Social-Media-Agentur für B2B?

Im Grunde sind die oben genannten Maßnahmen auch ohne eine Agentur umsetzbar. Wenn man zum Beispiel einen Inhouse-Social-Media-Manager als Verantwortlichen für die eigene B2B Social-Media Kommunikation einsetzen möchte, kann man diesen entweder vollständig allein an die Entwicklung der Maßnahmen setzen oder aber die Eigenumsetzung mit einer reduzierten Betreuung durch eine Agentur kombinieren. So könnte die Agentur zum Beispiel die vorbereitende Arbeit leisten und die einheitliche Gestaltung der Inhalte übernehmen, während die Inhalte selbst durch dich vertextet werden oder die Anfragen persönlich beantwortet werden. Wenn der dafür vorgesehene Mitarbeiter noch keine Erfahrung mit der Social Media B2B Kommunikation hat, kann man diesen auch schulen lassen und gemeinsam mit der schulenden Agentur identifizieren, wie die gewünschten Ziele optimal über Social Media B2B Kanäle erreicht werden können.

Die BPP Best Practice Promotion GmbH bietet hierfür z.B. Individualschulungen oder sogar Teamschulungen an. In diesen Schulungen werden alle relevanten Inhalte vermittelt, die bei einer erfolgreichen Kommunikation in Social-Media B2B Kanälen beachtet werden sollten. Außerdem erfolgt gemeinsam ein Blick auf die vorhandene Präsenz in Social Media B2B Kanälen und eine Analyse des Optimierungspotenziale.

Um erfolgreich im B2B Bereich kommunizieren oder werben zu können, ist es wichtig wann man seine Inhalte auf welchen Medien am besten teilen sollte und natürlich auch zu identifizieren, welche Inhalte man teilen kann. Auf diese 3 entscheidenden Themen wollen wir zunächst eingehen, um dir einen Einblick in die Arbeit einer Social Media Agentur für B2B Kunden geben zu können und natürlich auch Anwendungstipps zur eigenen Umsetzung zu verraten.

Welche Social-Media-Kanäle eignen sich für B2B?

Die beliebtesten und geeignetsten Kanäle, die du für deine B2B Social-Media-Kommunikation nutzen könnest, sind kurz hier zusammengefasst:

  • LinkedIn – global agierend, internationale Geschäftskontakte – Aufsteiger im Bereich B2B
  • XING – deutschsprachiges Pendant zu LinkedIn, Fokus hier auf geschäftlichen Austausch
  • Blogseiten mit Kommentarfunktionen

 

Was ist ein klassischer B2B-Kanal?

Klassische B2B Kanäle sind solche, in denen sich Unternehmen informieren oder mit Business Partnern vernetzen. Die bekanntesten Netzwerke sind daher hier Xing und LinkedIn. Beide bieten die Möglichkeit des Direct Marketing, was als wertvolles Instrument zur digitalen Neukundengewinnung genutzt werden kann. Außerdem kann man sich in Gruppen oder an Diskussionen mit seiner Meinung beteiligen und als Experte in seinem Fachbereich wahrgenommen werden. Über die Kommunikation hinaus sind Werbeanzeigen möglich, in denen man seine Leistung oder seine Produkte bewirbt.

Blogseiten

Auch Blogs zählen zu Sozialen Medien. Zum Beispiel auf deiner eigenen Seite oder in Fach-Blogs bieten dir diese Medien die Möglichkeit Fachartikel zu veröffentlichen, die über deine Innovationen oder dein Wissen informieren. Ebenfalls kannst du dort Anwendervideos für die Nutzung komplexer Maschinen teilen oder Texte mit Lösungsansätzen für die Probleme Ihrer Kunden bereitstellen.

Tipp: Blogs können ideal mit SEO und SEA-Maßnahmen verbunden werden. Als Werbeagentur sind wir hier genau der richtige Ansprechpartner für dich!

Was sind klassische B2C-Kanäle?

Klassische B2C Kanäle, wie Facebook, Instagram, TikTok, Pinterest und Twitter, sind zwar keine primären B2B Kanäle, jedoch inzwischen nicht mehr für den Business und Unternehmenszweck wegzudenken. Die B2C Kanäle eignen sich auch für deine Kommunikations- und Werbemaßnahmen, die sich an B2B Kunden richten. Jedoch sollte die Strategie nicht einheitlich für beide Netzwerkarten umgesetzt werden, sondern entsprechend in eine persönlichere Kommunikation mit Vernetzungs- und Interaktionsabsicht auf persönlicher Ebene übertragen werden.

Was kann man in den B2B Social-Media-Kanälen posten?

Du kannst die Sozialen B2B-Medien vor allem gut zur gezielten Neukundengewinnung nutzen. Sollte das dein Ziel sein, lohnt es sich deine Inhalte so zu gestalten, dass deine Leistungen erkennbar werden und alle Inhalte, die ein potenziell neuer Kunde sieht, Interesse wecken, informieren oder eine CTA (Call to Action) zur Kontaktaufnahme enthalten. Außerdem kannst du deine Veranstaltungen, z.B. Seminare veröffentlichen, bewerben und sogar die Anmeldung zu diesen über Soziale Medien abwickeln.

Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung für gute Inhalte. Diese recherchieren wir individuell und branchenspezifisch. Wenn du jedoch deine Zielgruppe kennst, wissen wo sich diese bewegt und ein klares Ziel verfolgen, können wir dir die folgenden Fragestellungen empfehlen, mit denen du in Form von Bildern, Infografiken oder Texten Content entwickeln kannst.

  1. Welche Leistungen bietest du an?
  2. Welchen Mehrwert haben deine Leistungen und wie kannst du diesen darstellen?
  3. Welches Problem könnte dein B2B Partner haben und wie kannst du dieses lösen?
  4. Wofür steht dein Unternehmen?
  5. Gibt es Erfahrungsberichte, Auszeichnungen, Presseartikel zu deinem Unternehmen, die du teilen kannst?
  6. Welches Fachwissen kannst du vermitteln, um deine Expertise in dem Fachbereich zu zeigen und die Relevanz deiner Leistung abzubilden?
  7. Welche Mission, Vision verfolgst du und was macht dich besonders (USP)?
  8. Welche Geschichte kannst du teilen, die andere begeistert?
  9. Kannst du dich mit deinem Fachwissen an öffentlichen Diskussionen beteiligen und dadurch als Experte wahrgenommen werden?
  10. Gibt es Fachgruppen, in denen du deine Veranstaltungen teilen kannst?

Was sollte man bei B2B Social Media beachten?

Entscheidend ist nicht nur die richtigen Inhalte für dich zu finden, sondern diese auch in angemessener Bild- und Videosprache auf den richtigen Sozialen Medien zu platzieren. Achte darauf, dass du abwechslungsreiche Informationen teilst und lege den Fokus nicht nur auf Werbeanzeigen. Auch Social-Media B2B Netzwerke sind keine reinen Werbeplattformen, sondern Netzwerke zur Verknüpfung und zur sozialen Interaktion. Bleibe also authentisch und nahbar, wenn auch zeitgleich professionell. 

Regelmäßiges Teilen von Inhalten

Teile regelmäßig Inhalte. Auf LinkedIn giltst du bereits mit einer Interaktion pro Woche als aktiver Nutzer. Mache dich sichtbar und gestalte das Wachstum der Netzwerke mit, indem du deine Kontakte einlädst, auf deren Inhalte reagierst oder öffentlich an Diskussionen teilnimmst.

Plane deine Inhalte im Voraus. Dadurch gewährleistest du die Vielseitigkeit und verpasst keine wichtigen Daten, wenn es doch mal stressig wird.

Bist du dir nicht sicher, welche Plattform für deinen B2B-Bereich auf Social-Media angemessen ist und welche Inhalte du posten sollst? Die BPP Best Practice Promotion GmbH kann dir weiterhelfen. Sende uns jetzt eine Anfrage oder buche direkt dein Social-Media-Betreuungspaket.

 

Weitere Blogartikel

Bildgrößen auf XING

Um Bilder auf XING so qualitativ hochwertig wie möglich posten zu können, geben wir im Folgenden eine Empfehlung für die von XING vorgegeben Bildgrößen. Entsprechen deine Bilder nicht den vorgegeben Größen, kann es sein, dass die Qualität der Bilder von XING herunterskaliert wird. (Stand: 2024)

zum Artikel

Was ist Xing? Und warum du Xing brauchst

Den meisten dürfte inzwischen bekannt sein, dass Xing ein berufliches Netzwerk ist. Aber wer braucht Xing eigentlich? Wie kann man von der Plattform profitieren und in was sollte man wie viel Zeit investieren? Wir haben die Antworten auf deine Fragen.

zum Artikel

Was ist Social Media? Und wofür sind Soziale Medien gut?

In diesem Blog-Beitrag gehen wir auf die grundlegendsten Inhalte ein, die man über Soziale Medien wissen muss: Was ist Social Media eigentlich? Wer verwendet diese Kanäle wofür und welche relevanten Kanäle gibt es überhaupt? Für tiefergehendes Wissen findest du weitere spannende Insights zu Online-Marketing und hilfreiche Tipps in unseren Blogbeiträgen. Außerdem kannst du uns gerne kontaktieren, wenn du eine professionelle Schulung oder Betreuung deiner eigenen Kanäle wünschst.

zum Artikel