Was ist LinkedIn und wie funktioniert es?

LinkedIn ist ein Soziales Netzwerk, welches sich im Gegensatz zu Facebook und Co. auf die Themen Beruf und Karriere spezialisiert hat. Das Netzwerk eignet sich zum Knüpfen neuer Businesskontakte, für die Suche nach Jobs, Geschäftspartnern und passenden Unternehmen. In diesem Artikel erklären wir dir, was LinkedIn ist und wie du das Netzwerk erfolgreich nutzen kannst.

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist nicht nur irgendein internationales Soziales Netzwerk, sondern das weltweit am schnellsten wachsende Berufsnetzwerk. Es ist allerdings kein Soziales Netzwerk, wie wir es beispielsweise von Meta kennen. Hier werden höchstwahrscheinlich keine Urlaubsfotos, Haustiermomente oder köstliche Mahlzeiten geteilt, sondern Business-Kontakte geknüpft oder aufrechterhalten. Daher wird LinkedIn häufig mit Xing verglichen. Xing ist zwar auch ein großes Berufsnetzwerk, jedoch ausgerichtet auf die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Durch dein LinkedIn-Profil können andere deine Berufserfahrung, Kenntnisse und Fähigkeiten, Interessen und Aktivitäten sehen. Das Netzwerk lebt davon, dass sich hier Geschäftspartner, Mitarbeiter, Freiberufler und andere Kontakte aus unterschiedlichen Branchen miteinander vernetzen und austauschen. Da Unternehmen häufig über LinkedIn Stellen ausschreiben, ist LinkedIn außerdem eine Jobbörse (ähnlich wie Xing). In diesem Zusammenhang bietet LinkedIn dir viele Möglichkeiten, um für Unternehmen als passender Kandidat sichtbar zu werden oder sich und deine Dienstleistung qualifiziert zu präsentieren.

Was kannst du bei LinkedIn tun?

Wie von Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter & Co. bekannt, kannst du auf LinkedIn Texte, Fotos und Videos posten. Zusätzlich gibt es aber noch Umfragen, Events und Artikel. Außerdem dient LinkedIn auch als Informationsquelle für News aus der Branche und zu aktuellen Entwicklungen in der Welt. Du kannst auf LinkedIn sowohl ein persönliches Profil, als auch eine Unternehmensseite pflegen und diese mit interessanten, branchenrelevanten Beiträgen bespielen. Dabei erhöht die aktive Interaktion in Gruppen oder das Markieren der Beiträge mittels Hashtags die Sichtbarkeit deiner Beiträge und Bilder. Wenn du also mit anderen Nutzern und Seiten interagierst, belohnt LinkedIn dich dafür mit höherer Sichtbarkeit.

Bleibe digital vernetzt

Die Vernetzung mit Geschäftspartnern ermöglicht es, auf professionelle Weise in Kontakt zu bleiben und das mit einem persönlichen Touch, der zum Beispiel in E-Mails und Telefonaten unvermittelt bleibt.

So bleibst du in Erinnerung und kannst mit mehrwertschaffenden Beiträgen das Besondere an der eigenen Dienstleistung darstellen. Außerdem kann man die eigene Meinung zu aktuellen Themen teilen, sich zu diesen austauschen und innerhalb von Kommentaren diskutieren. So bleibt man nicht nur bei den bestehenden Kontakten in Erinnerung, sondern hat die Möglichkeit, sich als Experte in einem bestimmten Gebiet zu positionieren und für eine neue Zielgruppe sichtbar zu werden.

Darüber hinaus kann das persönliche LinkedIn Profil als CV (Lebenslauf) verwendet werden. Die eigenen Qualifikationen können auf LinkedIn durch Tests und von ehemaligen Teamkollegen oder Vorgesetzten bestätigt werden. Zudem bietet ein Vorstellungsvideo, ein Slogan, ein Profil- und Titelbild Raum für die Darstellung der eigenen Persönlichkeit im Business-Kontext.

Im Suchmaschinen-Ranking erscheint das LinkedIn Profil außerdem oft noch vor der eigenen Homepage oder anderen Suchmaschinen-Ergebnissen. Daher lohnt es sich, etwas mehr Zeit in ein vollständiges und professionelles LinkedIn Profil zu investieren und dadurch den vermutlich ersten Eindruck für Suchende zu perfektionieren.

Vorteile

  • Sichtbarkeit im Netz erhöhen (Google)
  • Netzwerk vergrößern
  • Leads generieren
  • Trends und Branche im Blick
  • Jobs, Stellen und Personal finden
  • Ruf und Bekanntheit steigern
  • Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter

Nachteile

  • Zeitfresser
  • Viele Updates führen zu Verwirrung
  • Mehr unerwünschte Anfragen und Werbung
  • Ein weiteres Soziales Netzwerk

Was du bei der Profilerstellung beachten solltest

Portfolio

Der erste Eindruck ist besonders wichtig. Das Portfolio sollte daher professionell wirken und zur Branche passen. Dies erreicht man durch eine gute Qualität der Fotos, ähnlich wie bei Instagram und Facebook. Zudem solltest du persönlich auftreten.

Titelbild

Ebenso sollte dein Titelbild professionell wirken, nimm am besten ein Bewerbungsfoto, wo du gut und natürlich zu erkennen bist. Es sollte also nicht zu stark bearbeitet sein.
Denke dabei immer daran, dass du dein Unternehmen und deine Arbeit auf LinkedIn repräsentierst.

Einleitung

Deine Einleitung erscheint ganz oben auf deinem Profil und kreiert den ersten Eindruck. Sie sollte auf der einen Seite aussagekräftig sein und zu deiner Arbeit passen, aber auf der anderen Seite auch sympathisch wirken und deine Persönlichkeit widerspiegeln.
Außerdem ist dein Status für die Keyword-Suchfunktion essenziell, da man dich durch die richtigen Suchbegriffe (SEO-Suchwörter) in deiner Einleitung finden kann.

In deinem Profil erhalten Besucher einen ersten Eindruck von dir.

Kontaktinformationen

Am besten gibst du deine geschäftlichen Kontaktdaten in deinem Profil an und verlinkst das Profil deines Unternehmens (sofern vorhanden). So erkennen Nutzer sofort, wo du arbeitest und wo du erreichbar bist.

Kenntnisse

In deinem Profil solltest du deinen Lebenslauf angeben. Also deinen Schulabschluss, Ausbildung, Studium, Praktika und Berufserfahrungen. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten, Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse sowie Bescheinigungen und Zertifikate kannst du angeben. Beschreibe außerdem deine Tätigkeiten in deiner Firma möglichst genau, damit Außenstehende ein klares Verständnis davon haben, welche Aufgaben du übernimmst.

LinkedIn Kosten

Grundsätzlich ist die Erstellung und Nutzung eines persönlichen LinkedIn-Profils kostenlos. Ebenso kannst du eine Unternehmensseite kostenlos erstellen.

Eine LinkedIn Premium-Mitgliedschaft (LinkedIn Premium Essentials) bietet dir darüber hinaus die Möglichkeit, alle Besucher deines Profils zu sehen und Nicht-Kontakten Nachrichten zu senden. Diese Funktionen sind im Gratisprofil dagegen eingeschränkt.

Von hohem Interesse ist hierbei die InMail-Funktion, die einem ermöglicht, Nachrichten an Nicht-Kontakte zu senden. Der besondere Vorteil daran ist, dass die Nachrichten erst angezeigt werden, sobald der Angeschriebene online ist. Dadurch geht deine Nachricht nicht im Posteingang unter, sondern wird ganz oben im Posteingang angezeigt, sobald der Nutzer online ist. Somit erhälst du über LinkedIn eine höhere Öffnungsrate von Nachrichten im Vergleich zu E-Mails, was wiederum das eigene Netzwerkwachstum positiv unterstützt. Besonders für Dienstleister bietet LinkedIn Premium Essentials also hilfreiche Funktionen, um Leistungen zu präsentieren oder Netzwerke zu erweitern.

Welche LinkedIn Tarife gibt es?

Über die persönlichen Premium-Optionen hinaus gibt es bei LinkedIn außerdem Business-Lösungen, die für Bewerber, Vertriebler, Recruiter und Wissbegierige neue Welten eröffnen. Wenn du diese Business-Lösungen nutzen möchtest, benötigst du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Je nach Paket kann man hier mit monatlichen Kosten zwischen 34,41 € und 122,92 € rechnen.

Diese Premium-Mitgliedschaften stehen bei LinkedIn zur Auswahl (Stand: 01.12.21).

Darüber hinaus gibt es noch LinkedIn Learning.

Hier steht eine Auswahl von über 13.000 Onlinekursen zur Verfügung. Wobei die Kurse auf mehreren Endgeräten nutzbar sind und jederzeit pausiert werden können. Dadurch kannst du dich zeitlich flexibel fortbilden – auch mit Unterbrechungen. Bei Abschluss eines Kurses erhältst du anschließend ein Zertifikat auf LinkedIn. Die Kurse enthalten außerdem Quizfragen zur Überprüfung des Gelernten. Ein gutes Angebot, schließlich liegt LinkedIn Learning preislich bei knapp 30€ im Monat und ist jederzeit kündbar.

Allerdings ist LinkedIn Learning auch in anderen Premium-Mitgliedschaften enthalten. Überlege daher gut, was du wirklich brauchst und was du auf LinkedIn erreichen möchtest.

Du möchtest auf LinkedIn aktiv sein, aber hast nicht die Zeit dazu?

Spare Zeit und überlasse uns die professionelle und regelmäßige Betreuung deines LinkedIn-Accounts. Wenn du die Dinge lieber selbst in die Hand nimmst, schulen wir dich auch gerne, wie du schneller erfolgreich auf LinkedIn bist.

Weitere Blogartikel

Bildgrößen auf XING

Um Bilder auf XING so qualitativ hochwertig wie möglich posten zu können, geben wir im Folgenden eine Empfehlung für die von XING vorgegeben Bildgrößen. Entsprechen deine Bilder nicht den vorgegeben Größen, kann es sein, dass die Qualität der Bilder von XING herunterskaliert wird. (Stand: 2024)

zum Artikel

Was ist Xing? Und warum du Xing brauchst

Den meisten dürfte inzwischen bekannt sein, dass Xing ein berufliches Netzwerk ist. Aber wer braucht Xing eigentlich? Wie kann man von der Plattform profitieren und in was sollte man wie viel Zeit investieren? Wir haben die Antworten auf deine Fragen.

zum Artikel

Was ist Social Media? Und wofür sind Soziale Medien gut?

In diesem Blog-Beitrag gehen wir auf die grundlegendsten Inhalte ein, die man über Soziale Medien wissen muss: Was ist Social Media eigentlich? Wer verwendet diese Kanäle wofür und welche relevanten Kanäle gibt es überhaupt? Für tiefergehendes Wissen findest du weitere spannende Insights zu Online-Marketing und hilfreiche Tipps in unseren Blogbeiträgen. Außerdem kannst du uns gerne kontaktieren, wenn du eine professionelle Schulung oder Betreuung deiner eigenen Kanäle wünschst.

zum Artikel